Profil anzeigen

Umwelthilfe fordert Anwohnerparkausweise extrem zu verteuern

Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
LN-UpdateLN-Update
LN-Update

Liebe Leserin, lieber Leser!
Zahlen Anwohner in norddeutschen Städten zu wenig für ihren Anwohnerparkausweis? Das zumindest behauptet die Deutsche Umwelthilfe - und fordert eine deutliche Erhöhung der Gebühren. Von derzeit rund 30 Euro soll es auf mindestens 360 Euro pro Jahr raufgehen, wenn es nach der Umwelthilfe geht. Damit solle der Verkehr in den Innenstädten deutlich sinken, da die Anwohner gezwungen wären, den Besitz ihren Autos zu hinterfragen. Wir haben uns die Lage im Land angeschaut und uns bei Anwohnern umgehört, wie sie die Idee finden.
Bleiben Sie gesund – und gut informiert!
Nachrichten zum Krieg in der Ukraine

Krieg in der Ukraine: Zwei Geflüchtete finden berufliche Perspektive in Schleswig-Holstein
Landtagswahl in SH am 8. Mai

Daniel Günther hat sich mit dem Coronavirus angesteckt
Nachrichten zum Thema Corona

Corona: Was tun? Symptome, Test, Warn-App – Leitfaden mit wichtigen Antworten
Nachrichten aus der Region

Grömitz soll ein Riesenrad an der Ostsee bekommen
Ein Hingucker: Bad Segebergs kunterbuntes Stadtgartenbüro
Nachrichten aus dem Sport

VfB Lübeck holt Löhden von Fortuna Köln
VfL Lübeck-Schwartau mit „Wundertüte“ nach Aue
Meine Lese-Empfehlung

Spazieren und Singen: Neue Liederwanderwege in Lübeck und Umgebung
Das Beste zum Schluss

Bertrand Freiesleben modelliert in Lübeck drei Nobelpreisträger
Sie haben Fragen oder Anregungen? Schreiben Sie mir! Ihr direkter Draht in die Redaktion: chefredaktion@ln-luebeck.de
Kennen Sie schon unsere lokalen Newsletter? Hier finden Sie alle LN-Newsletter im Überblick.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.